Vorbereitung ist alles – der Schlüssel zu Erfolg

Der Unterschied zwischen guten und schlechten Spielern liegt in ihrer Fähigkeit, nicht nur im Wettkampf alles geben zu können, sondern bereits im Training. Je nachdem, wie stark diese Fähigkeit bei jedem Einzelnen ausgeprägt ist, findet man zwischen schwarz und weiß auch jede Schattierung von grau. Turtles bewegen sich jedoch außerhalb dieses farblosen Spektrums. Da sie weder trainieren, noch in der Lage sind sich auch nur im Ansatz auf Wettkämpfe fokussieren zu können, zwang man renommierte Leistungsdiagnostiker und Sportwissenschaftler die Kategorie „grün“ zu kreieren. Dementsprechend grün wurde auch die Vorbereitung.

Als klar war, dass man an Stelle des UHC Elster zur Deutschen Meisterschaft musste, wollte man auch ein der Veranstaltung würdiges Bild abgeben und sich auch einmal von seiner professionellen Seite zeigen. Wie in Profiteams üblich, leistete man sich dafür einen Ernährungsberater, engagierte einen Fitnesscoach und arbeitete mit einem Sportpsychologen an den mentalen Fähigkeiten.

Da man aber doch einem gewissen Sparzwang unterlag und die finanziellen Mittel nicht für drei separate Nischen-Experten reichten, entschied man sich für einen Universalexperten und die All-in-One-Lösung. Nachdem der Vertrag verhandelt und unterzeichnet war, ging es bereits am Folgetag los. Aufgrund des noch unzureichenden Gesamtzustandes verordnete der Experte einen dreistufigen Soforthilfe-Plan. Die Ernährung wurde von fest auf flüssig umgestellt, einarmiges Reißen mit links und rechts auf den Trainingsplan gesetzt und man probierte sich im 60-Sekunden-Rhythmus wechselnde, bis zu zweistellige Nummern einzuprägen.

Wie es der Zufall wollte, war die hochgepriesene All-in-One-Lösung auch Betreiber einer häufig frequentierten Schankwirtschaft, das Umfeld liebevoll in „Eiche rustikal“ bestuhlt und ohne reguläre Schließzeit. Bei diesen tollen Möglichkeiten war die Wehmut gegen 4:00 Uhr morgens groß vor dem großen Turnier nur einen Abend der Vorbereitung absolviert zu haben.

Saisonrückblick: Da sich in der Zeit, wo andere Teams sich auf die neue Saison vorbereiten, Trainingslager abhalten, Transfers machen und über spannende Dinge berichten können, bei uns mal so überhaupt nichts getan hat, werden wir die elendig lange Phase bis zum ersten Ligaspiel mit gewohnt langatmigen Rückblenden auf längst vergangene Zeiten verbringen und uns selbst mal so richtig bauchpinseln.

Kommentare

Kommentare