Jubel über das Doppelpass-Tor

Doppelpass ins Glück?

Die Floorball Turtles sind gegen den Zweitligsten DJK Holzbüttgen im Floorball Deutschland-Pokal ausgeschieden. Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen zeigten häufig weshalb sie in der letzten Saison im Halbfinale um die Zweitligameisterschaft standen.

Ein Tor musste her! Kurzerhand wurde Konni in die Angriffsreihe mit Fabi und Stefan gesteckt um etwas mehr Druck auf das Tor von Saurbier auszuüben. Und nur ein Wechsel später standen auch die Turtles auf der Anzeigetafel. Stefan hatte einen Ball auf Höhe der Mittellinie abgefangen spielte irgendwie im Gedränge einen Doppelpass mit Fabi und schon kullerte der Ball irgendwie ins Netz. 47. Spielminute, Zwischenstand 1 zu 12!

Spielcharakter

20981886524_4229d51dbc_kDer restliche Spielverlauf ist schnell geschildert. Sehr gut eingespielte Holzbüttgener trafen auf einen etwas schlechter eingespielten Gastgeber. Sechzehn mal
trafen die Gäste mit zum Teil sehenswert herausgespielten Toren. Die Schildkröten trafen, wie schon beschrieben, nur einmal. Allerdings ist es ja im Pokal ganz einfach, die Tordifferenz ist nicht entscheidend. Entweder kommt man weiter oder man fliegt halt aus dem Pokal raus.

Eine detailreiche Spielbeschreibung findet man auf der Webseite von unseren Gästen: www.unihockey-holzbuettgen.de. Und natürlich darf ein Videobeitrag aus der Unihockeytown nicht fehlen:

Den sympatischen Gästen wünschen wir im weiteren Verlauf des Pokals viel Erfolg und etwas Losglück. Es wäre doch toll wenn wir zumindest gegen einen final4-Teilnehmer ausgeschieden sind.

Für die Floorball Turtles spielten: T Luigi | V Flister – S. Hoffmann – Stöcker | A Berger – Feyerherd – K. Gentsch – Reif – Rusin – M. Seeger |

Kommentare

Kommentare